Wusstet Ihr ….

  • dass die Mehrzahl unserer Schnittblumen aus Afrika kommt;
  • dass diese Schnittblumen ca. 6.000 Flugkilometer und nochmals bis zu 700 Straßenkilometer hinter sich haben, bevor sie bei uns im Blumenladen oder im Supermarkt stehen;
  • dass ein Einsatz von Pestiziden auf den Blumenfeldern die Regel und nicht die Ausnahme ist;
  • dass es kaum einen Schutz für die Arbeiter und Arbeiterinnen auf den Blumenfeldern gibt?

Wusstet Ihr …

… das es dazu auch eine Alternative gibt?

Slow Flowers

Blumen, die saisonal, regional sind und nachhaltig angebaut werden!

Die Liebe zu den natürlich wachsenden Blumen hat Ina, Inhaberin von Lavandula Blumenstudio, von Ihrer Großmutter mitbekommen. Schon ganz früh streifte sie mit ihr durch den Bauerngarten, pflückte Blumen und hat sich an deren Farben und Duft erfreut. Später blühten nachhaltig angebaute Slowflowers in ihrem eigenen kleinen Garten. Bunte Sträuße aus diesem Garten schmückten ihre Wohnung und erfreuten so manches Geburtstagskind. Ihr Traum war es aber, Blumen nicht nur für sich und ihre Freunde zu züchten, sondern auch viele andere mit den natürlich wachsenden Blumen zu erfreuen sowie gleichzeitig etwas dafür zu tun, dass unsere Welt umweltfreundlicher wird.

Seit 2020 hat Ina ihren Traum wahrgemacht. Bereits im ersten Jahr war ihr großer Garten ein Blumenmeer, aus dem eine Fülle an Sträußen entstand.

https://www.lavandula-blumen.de/blog/

https://www.lavandula-blumen.de/blick-in-den-garten/

Lavandula Blumenstudio ist Mitglied der Slowflowerbewegung. Hier haben sich verschiedene Flowerfarmer und Farmerfloristen zusammengeschlossen, den nachhaltigen, saisonalen und regionalen Anbau von Blumen bekannt zu machen und sich dafür einzusetzen. Wenn auch ihr unsere Initiative unterstützen wollt, dann kauft nachhaltige, regional und saisonal angebaute Blumen …. BLUMEN VON HIER

Die Idee der nachhaltig, saisonal und regional angebauten Slowflowers wird unterstützt von:

https://www.ingunn-abraham.de/